Musical-Klassiker in modernem Outfit

Steffen Laube mit „HELLO, DOLLY!“ in der Kammeroper Köln
Hello_Dolly_Steffen_Laube_Foto

Musical-Klassiker in modernem Outfit

Zum 20. Jubiläum der Kammeroper Köln kommt mit „Hello, Dolly!“ ein Highlight der Musical-Geschichte auf die Bühne des Walzwerks.

Die Zeitlosigkeit des um 1890 spielenden Musicals erlaubt auch die Verlegung der Handlung in die 1960er Jahre: Die Heiratsvermittlerin Dolly Levi hat sich in den Kopf gesetzt, ihren (finanziell) attraktivsten Klienten, den geizigen Ladenbesitzer Horace Vandergelder, selbst zu heiraten.
Der ist aber gerade nach New York gefahren, um der Putzmacherin Irene einen Heiratsantrag zu machen. Gleichzeitig haben sich seine beiden Lehrlinge Cornelius und Barnaby auf den Weg in die Großstadt gemacht, um endlich mal ein Mädchen zu küssen. Es kommt, wie es kommen muss: Irene verliebt sich in Cornelius und ihre Angestellte Minnie in Barnaby. In Dollys Stammrestaurant treffen sich dann alle wieder, plus Horace minderjähriger Nichte Ermengarde und ihr von ihrem Onkel abgelehnter Verehrer Ambrose. Das vierfache Happy End ist vorprogrammiert!

Steffen Laube hatte am letzten Freitag als Horace Vandergelder Premiere mit „Hello, Dolly!“ im Walzwerk in Köln Pulheim, weitere Vorstellungen sind an folgenden Tagen:

25.5. 19.30 Uhr, 26., 27.5., 2.6. 19 Uhr, 3.6. 16 Uhr

Regie: Holger Müller-Brandes

Kammeroper Köln in Pulheim, Kartentelefon: 02238 956 03 03