Nichts zu verlieren

Sacha Holzheimer dreht schwarze Komödie mit Wolfgang Murnberger
Sacha Holzheimer dreht schwarze Komödie mit Wolfgang Murnberger

Nichts zu verlieren

Nach einem Streit unter Einbrechern sind zwei von ihnen auf der Flucht (Georg Friedrich, Christopher Schärf) und entführen eine Reisegruppe in einem alten Reisebus. Die Geiseln verhalten sich sonderbar – als ob sie nichts zu verlieren hätten. Als den Kidnappern klar wird, dass sie es mit Trauernden zu tun haben, die auf dieser Reise versuchen, mit ihrem Schmerz klarzukommen, ahnen sie noch nicht, wie diese Trauerreise auch ihr Leben verändern wird.

„Nichts zu verlieren“ ist eine Tragikomödie über das Leben, den Tod und darüber, wie am Ende doch alles wieder zu einem neuen Anfang führt. Auf dem Foto genießt Sacha Holzheimer ihre Drehpause zusammen mit Michael Grimm, der den Busfahrer der Toten und Untoten spielt.

Regie: Wolfgang Murnberger
Produktion: Lieblingsfilm für ARD
Casting: Stefany Pohlmann