In Teufels Küche

Jacob Jesse und Jörg Moukaddam schlagen sich als Köche die Köpfe ein

In Teufels Küche

In dieser Küche geht’s zur Sache: da wird der Azubi mit Gemüse beworfen und dem Koch die Bratpfanne über den Schädel gezogen. Prost Mahlzeit!

Das Duell, dass sich Jacob Jesse und Jörg Moukaddam in dem Werbefilm für die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten liefern, ist zwar gespielt, aber die Realität in manch einer Restaurantküche soll ähnlich sein. Schließlich geben rund 52% der angehenden Koch-Lehrlinge ihre Ausbildung schon im ersten Jahr aufgrund der Arbeitsbedingungen wieder auf. Damit die jungen Auszubildenden wissen, wer ihnen im Zweifel mit Rat und Tat zur Seite steht, hat die Gewerkschaft nun diesen Film in Auftrag gegeben. Für die beiden Schauspieler war es in diesem Fall ein großer Spaß mit dem Klischee zu spielen. „Als ich die Story gelesen hab, hab ich sofort gesehen, dass die Rolle mega lustig ist. Das hat sich dann beim Dreh auch genauso bewahrheitet“, erzählt der 18 jährige Jacob Jesse. „Wir haben super harmoniert“, findet auch Jörg Moukaddam. Aber nicht jeder am Set war zu Späßen aufgelegt. Der eigentliche Koch der Berufsschul-Lehrküche, in der gedreht wurde, fand es überhaupt nicht witzig. „Da haste sofort gemerkt, das ist extrem umentspannt da“, erinnert sich Jörg Moukaddam. Ein Grund mehr den Film zu drehen.

Nach allen Regeln der Kunst haben sie dann des Teufels Küche in Szene gesetzt, sprich das Obst so geworfen, dass es nicht ins Auge ging und die Bratpfanne so haarscharf vorm Kopf gestoppt, aber aus dem richtigen Winkel gefilmt, dass dem Zuschauer ganz schwindelig wird. Wenn Jörg Moukaddam seinen pickeligen Lehrling anbrüllt, dann bebt die Küche. Diese zwei passen so großartig zusammen, dass man beim Zugucken sofort Lust auf mehr bekommt.
Hoffentlich hilft ihr Küchen-Duell angehenden Köchen und ein findiger Drehbuchschreiber, denkt sich den nächsten Gag für Jacob und Jörg aus!

Schlagwörter:
,