Der Pass

Katharina Friedl in ihrer ersten Mutterrolle
Der_Pass_Katharina_Friedl_Foto

Der Pass

Eine spannende und beeindruckende Arbeit für Katharina Friedl, die absolut unmöglich gewesen wäre, wenn Wiedemann & Berg nicht sämtliche Anstrengungen zu unternehmen bereit gewesen wäre, Katharina zu jedem einzelnen Drehtag aus den entlegensten Ecken Deutschlands und auch noch über Nacht nach Salzburg zu befördern.

Denn eigentlich war sie auf Theatertournee…

Katharina: Die Arbeit hat wahnsinnig viel Spass gemacht, mein Serien-Sohn „Mio“ ist ein wirklich ganz, ganz süßer Junge. An meinem dritten Drehtag, auch DER Drehtag, an dem große Bilder unter den beobachtenden Augen, der an diesem Tag anwesenden Presse realisiert wurden, liefen Mio und mein Serien-Ehemann, ich und über hundert Statisten den ganzen Tag wie Zombies (oder wie Julia am Catering-Buffet zu mir sagte: „wie Aliens“) am Set umher. Zwischen den Zähnen quietschte und knirschte es, die Haare, die Klamotten – alles „eingesandstrahlt“, irrsinnig. Wie ich wirklich aussah, wurde mir erst bewusst, als ich in einer kurzen Pause in meinem Trailer dem Spiegel gegenüber stand – so entstand auch das Selfie.

Mit Nicholas Ofczarek, dem zweiten Hauptdarsteller, und Franz Hartwig hatte ich das Vergnügen leider nicht vor der Kamera, aber immerhin im Shuttle-Bus, was seeehr unterhaltsam war (vor allem mit Nicholas, der einen herrlichen Humor hat), und ich muss auch sagen – die Arbeit mit dem Regie-Duo Cyrill Boss & Philipp Stennert war schlichtweg aufregend!

Regie: Cyrill Boss & Philipp Stennert
Casting: Daniela Tolkien