Gebranntes Kind

Jörg Westphal hat am Sonntag, dem 5. April 2020 in Neukölln Premiere
Jörg Westphal hat am Sonntag, dem 5. April 2020 in Neukölln Premiere

Gebranntes Kind

“Gebranntes Kind“ ist eine platonische Liebesgeschichte. Zwei vermeintlich ungleiche Menschen werden Freunde und finden im jeweils Anderen Halt und Geborgenheit. In ihrer Vergangenheit liegen Gemeinsamkeiten, Erlebnisse von Schuld und Verlust. Durch ihre zufällige Begegnung eröffnet sich beiden die Chance auf Vergebung, innerer wie äußerer.

Im Berliner Stadtteil Neukölln treffen unterschiedliche Welten aufeinander:
Alteingesessene aus der klassischen Arbeiterschicht, Einwanderer, Studenten, Touristen aus aller Herren Länder. Der Bezirk hat sich verändert, arm und reich prallen aufeinander.
Neben lebhaften Cafés und neuen Konsumtrends sammeln Rentner Pfandflaschen und obwohl sie seit Jahren hier zuhause sind, gehören sie nicht mehr dazu – sie vereinsamen und leben verschlossen in einer eigenen Welt. Der Hermannplatz zieht Obdachlose, Straßenkinder und Bettler an.
Es ist ein Mikrokosmos im Makrokosmos der Stadt. Welche Gemeinsamkeiten haben diese Menschen – obwohl in anderer Zeit und unterschiedlich ins Leben gestartet? Könnten Sie Freundschaft schließen? Eingelöste und verpasste Chancen, Schicksalsschläge, Momente von Glück und Trauer prägen Lebensläufe. Manch einer scheint selbst aus tiefster Trauer Kraft und Selbstbewusstsein zu ziehen. Eine filmische Traumlandschaft zu erschaffen, die es trotz schonungslosem Realitätsbezug erlaubt, den Zuschauer auf eine spannende Kinoreise mitzunehmen – das ist das Anliegen dieses Films.

Die Premiere findet statt am Sonntag, den 05. April 2020 um 18:00 Uhr
im IL KINO, Nansenstraße 22, 12047 Berlin-Neukölln.

Regie: Arne Duppler

No Comments