Kokon

Elina Vildanova im Eröffnungsfilm der Berlinale-Reihe Generation 14plus
Elina Vildanova im Eröffnungsfilm der Berlinale-Reihe Generation 14plus

Kokon

Mitten am Kottbusser Tor in Berlin Kreuzberg wächst Nora (Lena Urzendowsky) auf. Hier im turbulenten Herzen Berlins ist sie stets umgeben von Menschen, deren Lebensläufe nicht immer den geraden Weg gehen und aus den unterschiedlichsten Kulturkreisen der Welt stammen. Nun, wo Nora langsam erwachsen wird, sich ihr Körper verändert, fühlt sie sich in der Welt mehr und mehr verloren und weiß nicht, wie es weitergehen soll. Bei ihrer Schwester Jule (Lena Klenke) und deren bester Freundin Aylin (Elina Vildanova) sieht das Leben etwas anders aus. Für die jungen Frauen dreht sich alles nur um Styling, Mode und die Präsentation dessen in den sozialen Medien. Anfangs scheint sie sich dem Druck, für andere schön zu sein, ebenfalls hinzugeben, als jedoch Romy (Jella Haase) auftaucht, bringt diese ihr bei, zu sich und ihrem Körper zu stehen.

https://www.berlinale.de/de/programm/programm/detail.html?film_id=202011123

Premiere am Freitag, dem 21.02.2020 in der Urania

Ab 30. April 2020 im Kino
Produktion: Jost Hering und ZDF/das kleine Fernsehspiel
Regie: Leonie Krippendorff

No Comments