Kokon

Elina Vildanova am Kotti
Elina Vildnova am Kotti

Kokon

Aylin ist ein auffallend schönes Mädchen. Wie die anderen Mädchen auch lebt Aylin mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Bruder Jonathan in dem Plattenbau Komplex am Kottbusser Tor. Aylin ist halb türkisch und halb deutsch. In „Kokon“ geht es um beste Freundinnen, den Druck des Schön-Seins und der Selbstdarstellung auf den sozialen Netzwerken, aber auch um eine kleine Raupe, die sich zum Schmetterling entwickelt, ohne dass man etwas dafür tun muss.
Elina spielt ihre Aylin neben so wundervollen jungen Schauspielerinnen wie Jella Haase, Lena Klenke und Lena Urzendowsky.

Regie: Leonie Krippendorff
Produktion: Jost Hering Filme
Casting: Paula Alamillo Rodriguez