Diana Klippstein

Diana ist eine kleine Weltbürgerin. In Norddeutschland als Tochter einer russischen Mutter und eines deutschen Vaters geboren, hat sie mit ihrer Familie bereits in mehreren Ländern zeitweilig gelebt. In Bangkok hat es ihr besonders gut gefallen und sie hat sich als richtige Thailänderin gefühlt. Durch den Besuch einer dortigen amerikanischen Schule, ist sie auch mit dieser Sprache aufgewachsen und hat sogar einige Jahre mit ihrem älteren Bruder ausschließlich englisch gesprochen. Die Rückkehr nach Deutschland war aufregend, denn das Leben ist hier natürlich sehr anders. Das Energiebündel hat in Berlin die Musik für sich entdeckt. Sie fing mit Klavier- und Gesangsunterricht an und auch mit Ballett. Allerdings schlägt ihr Herz weniger für klassische Musik als viel mehr für Pop, Musical aber auch Rock. Diana erstellt mit großer Begeisterung und Liebe zum Detail „Musicallys“ und genießt es, sich dort tänzerisch, gesanglich und aber auch darstellerisch auszutoben. Seit kurzem besucht sie die „Stage Factory“ und erhält dort Unterricht in Schauspiel, Gesang und Tanz.

Profil
Geburtsjahr2007
Nationalitätdeutsch
russisch
1. Wohnsitz inBerlin
WohnortBerlin
ethn. Erscheinungmitteleuropäisch
Haarfarbedunkelblond
Haarlängelang
Augenfarbedunkelbraun
Staturschlank
Größe159 cm
Konfektion164 / xs
Sprache(n)Deutsch - Muttersprache
Russisch - Muttersprache
Englisch - fließend
Dialekte/Akzenterussischer Akzent
GesangPop, Musical
StimmlageSopran
InstrumentKlavier
SportGymnastik, Tennis
TanzBallett, MTV Dance
Ausbildung
August 2018 - Juli 20196. Klasse (Vollzeitschulpflicht)
2016-2017"Stage Factory"- Ausbildung in Theater, Musik und Gesang
Downloads
 

News

  • „Der krasseste Dreh, den ich jemals hatte!“ sagt Clément, der oft bei Dreharbeiten sportlich unterwegs ist, aber das hier hat alle...

  • In München auf dem Bavaria Filmgelände feiern am 6. November 800 Gäste die neue Sky Original Produktion. Martin als Schauspieler d...

  • Die Werbungen in Deutschland werden immer witziger, immer fantasievoller und endlich auch so skuril, wie man das früher nur aus En...