Katzenelnbogen zum Angucken

Birge Funke im Rhein-Lahn-Kinokrimi

Katzenelnbogen zum Angucken

Normalerweise nerven wir unsere Newsleser nicht mit der Ankündigung von neuen Showreelszenen. Wo kommen wir da hin, wir stellen fast täglich neue Szenen online, deshalb ist das hier die absolute, nie wiederkehrende Ausnahme, aber wir wollen Birge weiterhin als Kommissarin sehen!

Braucht die deutsche Fernsehwelt noch eine siebenunddreißigste oder vielleicht sogar vierundvierzigste Kommissarin? Nicht wirklich. Aber eine wie diese, wäre schon reizvoll.

Hauptkommissarin Antje Hollweg: trockener Humor, spröde, direkt bis unhöflich – eine für die Arbeit auf dem Lande überqualifizierte und toughe Polizistin, die mit Ernst und Sorgfalt ihre Fälle ermittelt. Gezwungenermaßen muss sie mit Tuchowsky, einem, wie sie findet „nervenden Typen aus der Stadt“ zusammenarbeiten, läßt sich aber durch fast nichts aus der Ruhe bringen, außer wenn es um ihre lieb gewonnenen Gewohnheiten geht. So verteidigt sie vehement mit Zwiebeln bestückte Mettbrötchen und das kleine Kaff, in dem sie schon aufwuchs und nun freiwillig lebt und arbeitet. Sie spricht nicht von sich, nicht über Gefühle, aber ab und zu zeigt sie ihr Herz und ein Lächeln huscht ihr über´s Gesicht.